Organisation

Organisation Förderverein

 

Weitere Projekte

 

Es besteht die Absicht, zusätzlich zum Pilot-Projekt weitere Aktivitäten im Bereich „Jaundeutsch“ zu initiieren und zu fördern, so z.B.

-Durchführung eines Jaundeutschen Sprachwettbewerbs

-Veröffentlichung des Wörterbuchs im Internet

- u.a.m.

 

Es wird die Aufgabe des Vereinsvorstandes sein, darüber zu befinden, sobald die Vereinsgründung erfolgt sein wird.

 

Aus heutiger Sicht scheint die Publikation von Beiträgen in Jaundeutscher Mundart im „Echo vom Jauntal“, der Wochenzeitung von Jaun, das vordringlichste Anliegen zu sein. Dies könnte in Form einer speziellen redaktionellen Rubrik erfolgen.

Jùutütsch

Hìrten ìm Seutì

Leo Buchs

Aus Schùubueb bìn iech fa z Uoschtere bis z Auerhelege bìm Etter Gsonder ùf em Büu gsy. Am haubi sächsì am Morge hon iech mǜsse uufstoo. Iech hoo de Mǜuchtuttel uf de Tùmmer glade ù bì dermìt gäge d Seutì. Ùna bìmTǜrlì hon iech de dr Mǜuchtuttel ùf de Schlìtte glade ù nahì uehì bis zum Schtaafù zoge.
Zierscht hei wer d Chüe, wa dì gònzì Nacht ussna gsy sy, yyglaa ùn oopùnde. Nahì hät dr Etter Gsonder òògfonge d Chüe mäuche ùn iech ho Gìis gmouche, dernóó hòn ì mǜsse Lìscha strööwe, ds Gläkk zwäg mache ù zlöscht strìgle.

(mehr)